Logo
Die Dörfer unserer Stadt
Die Stadt Duderstadt besteht neben der Kernstadt aus weiteren 14 Ortsteilen. Die Karte gibt Ihnen einen Überblick über die Lage der einzelnen Ortsteile im Stadtgebiet.

Stadt Duderstadt
Vergrößerung anzeigen
Stadt Duderstadt




Jedes der vierzehn Dörfer im Stadtgebiet hat seine eigene Geschichte und seine Besonderheiten.

Die heute aus 15 Ortsteilen bestehende politische Gemeinde Duderstadt ist eine administrative Einheit mit historischen Wurzeln, die bis in das 14. Jahrhundert zurückreichen. Damals bildete sich das Landgebiet der Stadt heraus, dem alle Ortsteile bis zum 19. Jahrhundert angehörten.

Breitenberg

Der am höchsten gelegene Ortsteil (267 m) heißt Breitenberg. Schon seit über 600 Jahren (1368) ist dieser bereits 1314 erwähnte Ort durch eine Belehnung mit quedlinburgischen Stiftsgütern auf das engste mit der Stadtgeschichte verbunden. Mit der Wahl einer Windmühle zum Wappensymbol knüpft der Ort an eine alte Tradition an, wonach hier Generationen hindurch eine weithin sichtbare Bockmühle gestanden hat.
Mehr aus dem Ort: www.breitenberg-eichsfeld.de

Brochthausen

Brochthausen, erstmals 1334 urkundlich genannt, war schon seit 1429 ein durch Kauf erworbenes Ratsdorf der Stadt. Eine rote Wolfsangel aus dem Siegel derer von Wrochthausen ziert das Wappen dieses Ortsteiles. Umgeben von einer weitgehend unbelasteten Natur zieht Brochthausen immer mehr Erholungssuchende an.

Desingerode

Desingerode wurde bereits 952 durch Otto I. im Tauschverfahren erworben. Schon während der Bronzezeit haben hier Menschen gewohnt, wie es Hügelgräber im Desingeröder Wald beweisen.
Mehr aus dem Ort: www.desingerode.de

Esplingerode

Esplingerode, 1196 Asplingerod genannt, gehörte einst zu den fünf "Kespeldörfern" der Stadt. Das Gemeindewappen entstand aus dem Siegel des Hans von Esplingerode und zeigt zwei aufgerichtete Angelhaken.

Fuhrbach

Das landschaftlich reizvoll gelegene Fuhrbach - 1124 zuerst erwähnt, seit der Mitte des 15. Jahrhunderts Duderstädter Ratsdorf - hat sich dem Tourismus verschrieben. Zu den vielfältigen Freizeiteinrichtungen zählen u.a. ein gut ausgebautes Netz von Wanderwegen und das Erholungs- und Freizeitgelände Kirchberg.
Mehr aus dem Ort: www.fuhrbach.de

Gerblingerode

Gerblingerode, schon 1151 als Gerewardingeroth erwähnt, seit 1432 ein Ratsdorf, erlangte 1973 im Wettbewerb "Das schöne Dorf" eine hervorragende Plazierung auf Landes- und Bundesebene. In unmittelbarer Nähe des Ortes befand sich von 1972 - 1991 der Grenzübergang Worbis zur ehemaligen DDR.
Mehr aus dem Ort: www.gerblingerode.de

Hilkerode

Auch Hilkerode war dem wirtschaftlichen Wandel des Industriezeitalters unterworfen. Viele Wanderhandwerker zogen in die Fremde oder reisten als Handelsleute mit dem Reff – einem Tragegestell – um ihre Waren anzubieten. Dieses Reff wird im Wappen der Gemeinde dargestellt. "Helekenroth" wurde 1224 erstmals erwähnt als Eigentum des Klosters Walkenried. Die Adelsfamilie von Minnigerode verkaufte ihr Eigentum zu Hilkerode 1373 an die Stadt Duderstadt.
Mehr aus dem Ort: www.hilkerode.de

Immingerode

Immingerode wird in einer Urkunde der Äbtissin Agnes II. von Quedlinburg (1184–1203) erstmalig genannt. Schon im 15. Jahrhundert war dieses Dorf eines der Ratsdörfer Duderstadts.
Mehr aus dem Ort: www.immingerode.de

Langenhagen

Langenhagen, 1236 urkundlich genannt, liegt romantisch in ein enges Tal eingebettet. Zum Schutz gegen von Osten hereindringendes Hochwasser errichteten die Einwohner eine Talsperre, die heute auch Erholungsgebiet ist.

Mingerode

Mingerode ist seit 1184 urkundlich nachzuweisen. Das ehemalige Ratsdorf wurde im 15. Jahrhundert durch Hans von Minnigerode an den Rat der Stadt verkauft. In dem 1870 erbauten Gotteshaus befindet sich als kunstgeschichtliche Kostbarkeit und als einer der schönsten Altäre ein gotischer Flügelaltar.
Mehr aus dem Ort: www.mingerode.de

Nesselröden

Nesselröden wurde schon 1183 erwähnt und gehört seit dem Ende des 14. Jahrhunderts zur Stadt. Sein Gemeindewappen ist ein sogenanntes Hagelkreuz, wie man die in kurmainzischer Zeit auf dem Eichsfeld errichteten doppelbalkigen Kreuze nennt. Die Vielzahl von Verbänden und Vereinen im Ort ist ein Zeichen dafür, dass Gemütlichkeit und Beschaulichkeit ihren Reiz in ländlicher Umgebung nicht verloren haben.
Mehr aus dem Ort: www.nesselroeden.de

Tiftlingerode

Tiftlingerode führt seinen Kirchenpatron St. Nikolaus im Gemeindesiegel. Die erste Erwähnung datiert von 1141. Die 1980 eingeweihte neue Kirche sowie der neu gestaltete historische Kirchplatz prägen das Ortsbild.
Mehr aus dem Ort: www.tiftlingerode.de

Werxhausen

Werxhausen, erstmals 1183 als Wirechshusen erwähnt und seit 1369 durch Kauf im Besitz Duderstadts, hat einen Hahn im Gemeindewappen. Die hübsche Barockkirche ist im Innenraum mit Kunstwerken des Eichsfelder Barock ausgestattet.
Mehr aus dem Ort: www.werxhausen.de


Westerode

Westerode wurde erstmals 1196 genannt. Dieser Ort - von 1432 bis 1807 Duderstädter Ratsdorf - schloss sich 1971 als erste Gemeinde der Stadt Duderstadt an. Ein vorbildliches Sport- und Freizeitzentrum bietet allen Einwohnern ein reiches Betätigungsfeld.
Mehr aus dem Ort: www.westerode.de

Druckversion anzeigen

Rats- und Bürgerinformation
Rats- und Bürgerinformation
Abwassergebühren werden neu berechnet
Abwassergebühren werden neu berechnet
Kommunalwahlen am 11. September 2016
Kommunalwahlen am 11. September 2016
Bürgerinfo
Bürgerinfo
Dorfentwicklung
Dorfentwicklung
weitere Informationen
Schnelles Internet
Schnelles Internet
Veranstaltungen
[19.11.2016 - 31.03.2017]Alles koscher. Das Brot der Juden
[01.03.2017 - 14.04.2017]Passionsbilder - Skizzen
[01.04.2017 - 02.04.2017]Frühlingsmarkt
[05.04.2017 08:30 Uhr - 13:00 Uhr]Rentensprechtag des Versicherungsamtes der Stadt Göttingen
[08.04.2017 14:30 Uhr]Auf ein Stündchen mit dem Scharfrichter
SuchenVeranstaltungenWeitere Termine
Events in Duderstadt
Events in Duderstadt
weitere Informationen
Masterplan Duderstadt 2020
Masterplan Duderstadt 2020
Dorf 2020
Dorf 2020
Demografieportal
Demografieportal
Bürgerservice
Bürgerservice
Bildergalerie
Bildergalerie
Schadensmelder
Schadensmelder
So erreichen Sie uns
So erreichen Sie uns
Stadtplan
Stadtplan
Stadtinformation
Stadtinformation
Aktuelle Fundsachen
Aktuelle Fundsachen
WebCams Duderstadt
WebCams Duderstadt
Webcam Duderstadt
Webcam Duderstadt
Gemeinsames Projekt des Eichsfelder Tageblatts und der Stadt Duderstadt.
Abfallkalender Duderstadt
Abfallkalender Duderstadt
Ausflüge mit dem VSN
Ausflüge mit dem VSN
PendlerPortal Südniedersachsen
PendlerPortal Südniedersachsen
Pflegeeltern gesucht
Pflegeeltern gesucht
Internet und Datensicherheit
Internet und Datensicherheit
Wettervorhersage in Duderstadt
Wettervorhersage in Duderstadt